Irrtümer zur Kundenbindung

Häufig höre ich: „Wir haben so eine enge Bindung unserer Kunden, da können wir gar nichts mehr optimieren“. Oder auch „Wir haben unsere Kunden gut im Griff“.

Das kann gefährlich werden. Kunden sind weder zu steuern noch unbedingt loyal. Und Kunden sind nicht alle gleich, nicht alle gleich wert. Berücksichtigen Sie das bei Ihren Kundenbindungs-Maßnahmen?

Nachfolgend gebe ich einige Beispiele für verbreitete Irrtümer.

.

„Unsere Kunden sind zufrieden und bleiben uns daher auch treu…“
Vorsicht: Kundenzufriedenheit zieht leider nicht zwangsläufig die Loyalität nach sich

„Wir haben so einen engen Kontakt mit unseren Kunden, da kann niemand einbrechen.“
Vorsicht: Ein Wechsel in der Geschäftsführung zieht häufig neue Verantwortlichkeiten in den darunter liegenden Ebenen nach sich und gibt dem Wettbewerb eine Chance

„Wir führen regelmäßig Kundenveranstaltungen durch.“
Vorsicht: Wenn nur die Stammkunden und keine potenziellen Neukunden eingeladen werden, vergeben Sie eine Chance

„Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden sehr genau.“
Vorsicht: In der Ehe verhält es sich ähnlich: man kennt sich gut und trotzdem gibt es viele Scheidungen

„Wir machen Kundenbindungsmaßnahmen ganz gezielt mit unseren größten Kunden“
Vorsicht: Neben dem Ist-Zustand ist das Potenzial eines Kunden mindestens genauso wichtig bei der Bemessung der Kundenbindungs-Maßnahmen

„Unsere Maßnahmen zur Kundenbindung sind ausreichend.“
Vorsicht: Ohne Erfolgsmessung steht jede Maßnahme bei Sparrunden zur Diskussion

„Unsere Produkte sind so gut, da brauchen wir kein aufwändiges System.“
Vorsicht: Andere Unternehmen produzieren manchmal ebenso gut und vermarkten ihre Produkte noch besser

„Wir sind so gut ausgelastet, wir können überhaupt keine neuen Aufträge abwickeln.“
Vorsicht: Die Wertigkeit der Projekte kann immer überprüft und ggf. erhöht werden

„Wir kennen alle potenziellen Kunden.“
Vorsicht: In unseren dynamischen Märkten gibt es mehr Fusionen, Übernahmen, Neu- und Ausgründungen als man im operativen Geschäft überblicken könnte

„Dafür haben wir keine Zeit oder das brauchen wir nicht.“
na ja, hier ist kein Kommentar notwendig…
(aus opusvendendi)

1 Kommentar zu „Irrtümer zur Kundenbindung“

  • Basil says:

    Hey, ich bin mal so frech und schreibe mal was auf der Seite. Sieht schoen aus! Ich beschaeftige mich auch seit kurzem mit WordPress verstehe aber noch nicht alles. Dein Blog ist mir da immer eine tolle Anregung. Danke!

Kommentieren

Kategorien
Das Archiv