Antizyklisch arbeiten

Erledigen Sie Ihre wichtigsten Tagesaufgaben möglichst schon am Vormittag. Es ist nämlich von wesentlichem Vorteil, diese bereits geschafft zu haben, bevor die Hauptaktivität der anderen (Mitarbeiter und Kunden), der eigentliche „Hochbetrieb“ beginnt. Sie können dann viel störfreier und dadurch auch wesentlich effizienter und rationeller arbeiten.

Wir vergeuden Zeit, weil wir vieles zum falschen Zeitpunkt tun!

– Es ist nicht egal, ob Sie Ihre Ferien im November oder Juni machen.

– Es ist nicht egal, ob Sie nachts in den Urlaub fahren oder, wie die Masse, am Tag.

– Gehen Sie am Wochenende einmal um 8:00 Uhr zum Tennisplatz, statt wie die meisten erst um 10:00 Uhr.

– Die Masse der Reisenden steigt in den mittleren Wagen eines ICE-Zuges. Wenn Sie ungestört im Abteil arbeiten wollen, steigen Sie in den ersten oder letzten Wagen.

– Bleiben Sie eine Stunde über die Rushhour hinaus im Geschäft. Sie brauchen für die Heimfahrt weit weniger Zeit und sparen somit auch Zeit.

Wenn es Ihnen gelingt, sich möglichst antizyklisch zu verhalten, d.h. nicht alles zur gleichen Zeit wie alle Anderen zu tun, dann wird Ihr objektives Zeitangebot viel größer und Sie haben erheblich mehr freie Zeit für die Erledigung Ihrer Aufgaben.

1 Kommentar zu „Antizyklisch arbeiten“

Kommentieren

Kategorien
Das Archiv