Stirbt die Outbound-Telefonie?

“Die Outbound-Telefonie liegt im Sterben. Die große Menge an Aktivitäten in diesem Bereich gibt es in Deutschland seit den Gesetzesänderungen nicht mehr. Ich denke, in zwei Jahren ist der rein verkaufsgetriebene Outbound tot” erklärt Harry Wassermann, CEO der SNT Deutschland AG, in einem Interview mit der Zeitschrift acquisa.

Ist die Outbound-Telefonie wirklich bald am Ende?

Fakt ist, Outbound-Telefonate selbst im B2B-Bereich sind juristisch durchaus heikel. Ein Weg, wie wir das Telefon trotzdem im Outbound nutzen und auch in Zukunft nutzen werden, ist die Anbahnung von Geschäftsbeziehungen. Zum Beispiel, indem man Entscheider auf ein für sie spannendes Webinar einlädt oder Ihnen Wissen in Form von Studien schenkt und so herausfindet, ob sie überhaupt offen und neugierig für neue Lösungen und Möglichkeiten sind. Aber auch da stellt die aktuelle Rechtsprechung enge Grenzen auf.

Werden Sie in Zukunft das Telefon im Outbound einsetzen? Und wenn ja, wie? Und wenn nein, was tun Sie stattdessen? Ich freue mich auf eine interessante Diskussion…

3 Kommentare zu „Stirbt die Outbound-Telefonie?“

Kommentieren

Kategorien
Das Archiv